Panorama News

News

Kontakt


Mehr als 50 Kreislager nach China und Taiwan

Herne - Die HUA YANG (LUOYANG) ELECTRIC Co. Ltd. Hat ein weiteres
Kreislager bei der SCHADE Lagertechnik GmbH in Herne bestellt.
Das Kreislager wird am Standort Xiamen bis Ende 2012 errichtet,
der Probebetrieb soll im Mai 2013 beginnen. Das Kohlelager hat
einen Durchmesser von 120 Meter und kann 4.400 Tonnen Kohle
pro Stunde einspeichern – die Ausspeicherleistung wird bei 2.000
Tonnen pro Stunde liegen. Hua Yang (Luoyang) Electric Co., Ltd,
seit Juni 2011 Tochtergesellschaft der China Shenhua Energy Co.
Ltd, ist im Kraftwerksbau und in der Stromerzeugung aktiv. Das
Unternehmen bestellt bereits seit vielen Jahren Kreislager bei der
SCHADE Lagertechnik.


Insgesamt wurden seit der 1990er Jahre mehr als 50 Kreislager nach
China und Taiwan geliefert. Vor allem das chinesische Xiamen hat sich
zum Referenzstandort der Lagertechnikexperten aus dem westfälischen
Herne entwickelt: Das jetzt bestellte Kreislager ist bereits das siebte,
das an HUA YANG ausgeliefert wird.


Auch Taiwan gehört zu den regelmäßigen Abnehmern. Das gilt vor
allem für große Lager mit Durchmessern bis 120 Meter und Ein- bzw.
Ausspeicherleistungen von 4.000 bzw. 2.000 Tonnen pro Stunde. Allein
zwischen 1997 und 2002 gingen neun solcher Lager auf die fernöstliche
Insel.


Neben der Kraftwerksindustrie gehört auch die chemische Industrie in
China zu den SCHADE Kunden. So wird im Februar dieses Jahres ein
Kreislager mit 100 Meter Durchmesser an die JIAHUA CHEMICALS in
Changzhou (nahe Shanghai) geliefert. Das Kreislager wird auf eine eine
Einspeicherleistung von 900 Tonnen Kohle pro Stunde ausgelegt; die
Ausspeicherleistung liegt bei 600 Tonnen pro Stunde.
PRESS RELEASE
Kreislager bieten eine Kombination aus geringem Platzbedarf und
hohem Speichervolumen und sind in unterschiedlichen Ausführungen in
einer Kombination aus Absetzer und Dreh-, Seiten- bzw. Portalkratzer
erhältlich. Die Einspeicherung des Materials erfolgt bei nach dem
Kegelschalenverfahren, die Kratzer sind mit Doppelstrangkette und
verschleißfesten Schaufeln ausgestattet. Die gleichzeitig möglichen
Absetz- und Rückladevorgänge sind SPS-gesteuert. Kombinierte
Absetzer/Kratzer für Lagerplätze im Freien wurden von SCHADE
zuerst für die chemische Industrie, später auch für die Lagerung von
Kalkstein in Zementwerken und auch für die Ein- und Ausspeicherung
von Holzschnitzeln in der Papier- und Faserstoffindustrie installiert.
Striktere Umweltschutzbestimmungen haben die Nachfrage nach
geschlossenen Lagern zuletzt deutlich steigen lassen. Das erste
Kreislager mit kombiniertem Absetzer/Kratzer wurde bereits im Jahr
1988 konstruiert und gebaut, um 95.000 m3 Kohle auf einem Lagerplatz
von 97 m Durchmesser zu speichern.